Strasshof Klimafit!

Strasshof als Leuchtturm: EVAPO+ Grünwände, begrünte Speicher-/ Sickermulden, Empowerment und Praxistransfer

Ausgangssituation

Dass der Klimawandel Einfluss auf unser tägliches Leben hat und in der Planung unseres Lebensumfel-des beachtet werden sollte, ist unumstritten. Dennoch beschäftigt sich der Großteil der Klimawan-delanpassung ausschließlich mit der Überhitzung von Großstädten. Allerdings sind auch Umland und Kleinstädte vom Klimawandel betroffen, auch dort ist es hoch an der Zeit Maßnahmen zur Steigerung der Lebensqualität und zur Verbesserung des Mikroklimas zu treffen. Das Vorprojekt „Strasshof 2021“ (FFG Nr. 877634) hat die Möglichkeiten und Bedarfe der Gemeinde Strasshof an der Nordbahn in Bezug auf Klimawandelanpassung konkret hervorgehoben und u.a. gezeigt, dass der Umgang mit Regenwas-ser sowohl in öffentlichen Freiräumen als auch auf Privatgrundstücken essenziell ist. Maßnahmen im Umgang mit zunehmenden Hitzetagen sind zu treffen, um Trockenphasen entgegenzutreten und das Mikroklima zu verbessern. Es braucht daher kombinierte nature-based-solutions einerseits zur Kühlung und andererseits für den Umgang mit Niederschlagswasser. Auch andere Gemeinden und Kleinstädte in Österreich stehen teils vor den gleichen Herausforderungen und profitieren von den Leuchtturm-Demonstrationen in Strasshof.

Ziele & Ergebnisse

Im vorliegenden Forschungsprojekt „Strasshof. Klimafit!“ werden resiliente, multifunktionale und klima-fitte Lösungen in der Gemeinde auf Bestandsflächen umgesetzt, die auf Hitze und Starkregen antwor-ten, das Mikroklima verbessern, Lebens- und Aufenthaltsqualität steigern sowie Biodiversität und Ar-tenvielfalt fördern: erstmalige Umsetzung von EVAPO+ transpirierenden Grünwänden und Demonstra-tion von naturnahen biodiversen Kombinations-Regenwasser-Speicher- und Sickermulden als Starkre-genmaßnahme. Durch ein Empowerment der Gemeinde werden weitere Klimawandelanpassungs-maßnahmen, welche auch Maßnahmen an Privatgrundstücken adressieren, angestoßen und unter-stützt.

Forschungsergebnisse in die Praxis überleiten

Es werden Forschungsergebnisse in die Praxis übergeleitet, indem die geplanten Umsetzungen im Projekt konkret auf den Ergebnissen des Sondierungsprojekts „Strasshof 2021“ aufbauen. Experimen-tierräume in der realen Stadt werden geschaffen

Stadt als Testbed nutzen

Es werden Forschungsergebnisse in die Praxis übergeleitet, da die im Projekt geplanten Demonstrationen in einem realen urbanen Testbed umgesetzt und in der Praxis erprobt werden.

Kommunalen Mehrwert erzeugen

Das Projekt generiert kommunalen Mehrwert und erzielt Klimawirkung, da durch die Maßnahmen das Mikroklima verbessert und die Lebens- und Wohnqualität der Bürger:innen erhöht wird und die Demonstrationen auf andere Kommunen übertragbar sind.

Zuletzt aktualisiert am 02/04/2022

Projektdaten – Umsetzungsprojekt im 12. Call

Projektstart: 01.04.2022
Projektende: 31.03.2025
Genehmigte Förderung: € 448.981
Genehmigte Projektgesamtkosten: € 748.305

Konsortium

B-NK GmbH (Konsortialführer)
Dipl.-Ing. Ralf Dophei-de e.U.
RaumRegionMensch
Marktgemeinde Strasshof an der Nord-bahn

Ansprechpersonen

Projektleitung DI Dr. Bente Knoll B-NK GmbH E-Mail
Programm-Management Klima- und Energiefonds Mag.a Daniela Kain +43 (0)1 585 03 90-27 +43 (0)664 886 24 428 E-Mail