SmallWind4Cities: Enabling Small Wind Power Systems to contribute to a resilient and sus-tainable future Energy System of Smart Cities

Ausgangssituation

Um Kleinwindenergieanlagen (KWEA) zukünftig zu einer zuverlässigen und effizienten Energietechno-logie werden zu lassen, verfolgt das Projekt folgende Ziele: A) Bewusstsein für die Technologie sowie deren Akzeptanz erhöhen und Vorbehalte ausräumen, unter anderem durch (1) erstmalige Erhebung des Bewusstseins und der Akzeptanz für KWEA sowie der Trei-ber und Hemmnisse im deutschsprachigen Raum; (2) Erhöhung des Bewusstseins für die Kleinwind-kraft, durch die Möglichkeit eine KWEA live und direkt in Gemeinden zu erleben; (3) Einbindung der BürgerInnen und Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung im Projekt und damit auch hinsichtlich der zu-künftigen Implementierung der Technologie. (B) Vereinfachung planerischer, organisatorischer und administrativer Aspekte bei der Planung und Um-setzung von KWEA in besiedelten Gebieten, unter anderem durch (1) Entwicklung einer einfachen Me-thode zur Standortauswahl bzw. -bewertung in besiedelten Gebieten; (2) Erhebung / Entwicklung und Anwendung transdisziplinärer Kriterien für die Standortauswahl und -bewertung; (3) Ausarbeitung von Best Practice Beispielen für die Genehmigung von KWEA.

Projektdaten – Umsetzungsprojekt im 12. Call

Projektstart: 01.02.2021
Projektende: 01.02.2024
Genehmigte Förderung: € 327.342
Genehmigte Projektgesamtkosten: € 545.574

Konsortium

FH Technikum Wien – Fakultät Industrial Engineering (Konsortialführer)
Zero C energy GmbH
BluePower GmbH
Tulln Energie
Sonnenplatz Großschönau
im-plan-tat Raumplanungs GmbH & Co KG
Ingenieursleistungen für KFZ-Technik und Stahlbau Hans Banzhaf

Ansprechpersonen

Projektleitung Kurt Leonhartsberger, MSc. FH Technikum Wien +43 (0) 664 6192586 E-Mail
Programm-Management Klima- und Energiefonds Mag. Heinz Buschmann, MSc +43 (0)1 585 03 90 E-Mail