Resiliente Entwicklung der Siedlungsstraße der Gemeinde Ober-Grafendorf

Die niederösterreichische Marktgemeinde Ober-Grafendorf hält eine 80 Jahre alte Arbeitersiedlung in ihrem Eigentum, welche modellhaft weiterentwickelt werden soll. Durch die voranschreitende Verknappung von Wohnraum in Ober-Grafendorf insbesondere für junge Familien sollen Konzepte zur Wohnraummobilisierung Anwendung finden, den hohen Energiekosten soll durch die quartiersübergreifende Gestaltung einer Energiegemeinschaft entgegengewirkt werden.
An bereits umgesetzte Maßnahmen der Gemeinde wie zB das lokal angewandte Schwammstadtkonzept der „Ökostraße“ wird angeknüpft: Dabei werden die Bestandsgebäude in ein kreislauffähiges Regenwassernutzungskonzept eingebunden.

Projektdaten – Umsetzungsprojekt im LRS2. Call

Projektstart: 01.03.2023
Projektende: 28.02.2025
Genehmigte Förderung: € 201.146
Genehmigte Projektgesamtkosten: € 397.092

Konsortium

Ansprechpersonen

Projektleitung Ernst Gruber wohnbund:consult eG E-Mail
Programm-Management Klima- und Energiefonds Mag.a Daniela Kain +43 (0)1 585 03 90-27 +43 (0)664 886 24 428 E-Mail