Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung

subbild foerderung 1

Weitere Informationen

Programm Stadt der Zukunft des BMVIT

Seit Ende 2010 engagieren sich das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und der Klima- und Energiefonds in gemeinsamer Trägerschaft für die Entwicklung von Strategien, Technologien und Lösungen, welche Städten und ihren BewohnerInnen den Übergang zu einer energieeffizienten und klimaverträglichen Lebens- und Arbeitsweise ermöglichen und sowohl die individuelle Lebens- als auch die wirtschaftliche Standortqualität erhöhen. Während das Programm „Smart Cities Demo“ den Fokus auf die Unterstützung für umfassende städtische Demonstrations- und Umsetzungsprojekte legt, strebt das neue Forschungs- und Technologieprogramm „Stadt der Zukunft“ aufbauend auf den Ergebnissen aus den Vorläuferprogrammen „Haus der Zukunft“ und „Energie(systeme) der Zukunft“ die Forschung und Entwicklung von neuen Technologien, technologischen (Teil-)Systemen und urbanen Dienstleistungen für die Stadt der Zukunft an.

Im Rahmen der 6. Ausschreibung von „Stadt der Zukunft”, die bis 15. Februar 2019 geöffnet ist, werden erneut, aufbauend auf bisherigen Erfahrungen und Ergebnissen Forschungs- und Entwicklungsprojekte, neun thematische Schwerpunkte ausgeschrieben:

  • Digitales Planungs-,Bauprozess- und Betriebsmanagment
  • Echtzeitdatenerfassung, Augmented/ Mixed Reality, Robotik und 3D Druck im Bauwesen
  • Energieflexible Gebäude, Städtische Energiespeicher und Sektorkopplung
  • "Plus Energie- Quartier" Demonstrationsgebäude und -quartiere
  • Erprobung flexibler Wärme - / Kältenetze und Nutzung von Niedrigtemperaturwärme
  • PV Eigenverbrauchsoptimierung
  • Reduktion urbaner Hitzeinseln und sommerlicher Überhitzung
  • multifunktionale Wand-, Dach - und Fassadensysteme und begrünte Gebäudehüllen
  • F&E Dienstleistungen zu städtischen Energieflüssen und Erarbeitung einer Vision einer "digitalen Baubehörde" samt Potenziale

Die Ausschreibung richtet sich an alle Akteure, die sich mit Forschungs- und Entwicklungsfragen in Zusammenhang mit dem Thema Smart Cities auseinandersetzen, die sich mit Gebäudeforschung und Städteplanung beschäftigen und die sich den neuen Herausforderungen der Digitalisierung im Bauwesen stellen wollen.

 

 
smartcities: Förderung