subbild begleitmassnahmen 1

Projektleitung

DI Alexander Storch
Umweltbundesamt GmbH

Tel: +43(0)1 31304-5965

E-Mail

Programm-Management Klima- und Energiefonds

Mag.a Daniela Kain

Tel: +43(0)1 585 03 90-27
Mobil: +43(0)664 886 24 428

E-Mail

Smart City Profiles

Umfassende und gut nachvollziehbare klima- und energierelevante Stadtprofile wurden in enger Zusammenarbeit mit den teilnehmenden Städten und dem Klima- und Energiefonds entwickelt. Die Stadtprofile werden über eine multimediale Visualisierung präsentiert, um die Vorteile einer „smarten“ Stadtentwicklung in der Öffentlichkeit zu bewerben, Veränderungen bewusst zu machen und die involvierten Akteurinnen und Akteure besser zu verstehen.

Ausgangssituation

Smart City Profiles unterstützt österreichische Städte und Gemeinden bei der Entwicklung von smarten und nachhaltigen urbanen Strategien und bei der Planung von Maßnahmen. Aktuell sind auf internationaler Ebene keine namentlichen bezeichneten „Smart City Indikatoren“ mit allgemeiner Anwendbarkeit für Städte realisiert, jedoch einige meist stadtspezifische Indikatorsätze mit ähnlicher Ausrichtung. Somit ist der vorliegende Smart City Profiles-Indikatorsatz über die Grenzen von Österreich von Bedeutung und zeigt Österreichs Kompetenz im Bereich „Smart City“.

Inhalte und Zielsetzung

Der Ansatz von Smart City Profiles liefert Informationen über verschiedene Bereiche der Stadtentwicklung und berücksichtigt besonders energie- und klimarelevante Faktoren  zur Verbesserung der urbanen Entwicklung.
Das Projektziel ist die Entwicklung von Stadtprofilen für österreichische Städte, welche die Charakteristika und Besonderheiten der Städte und Gemeinden strukturiert und umfassend veranschaulichen und die für andere Städte reproduzierbar sind. Die untersuchten Indikatoren und die entwickelten Profile bilden den Ausgangspunkt für einen Lernprozess über urbane Räume, um den Smart City Informationsaustausch zwischen Städten und Gemeinden zu intensivieren und fundierte Entscheidungen für eine „smarte“ Stadtentwicklung basierend auf quantitativen Fakten leichter treffen zu können.

Ergebnisse des Projektes

Insgesamt 12 Städte haben beim Aufbau der Smart City Indikatoren und Stadtprofile aktiv mitgewirkt. Die Ergebnisse des Projektes umfassen die Entwicklung von 21 Indikatoren mit Schwerpunkt Klimaschutz und Energieeffizienz für fünf Stadtentwicklungsbereiche: „Gebäude & Siedlungsstrukturen“, „Verkehr & Mobilität“, „Technische Infrastruktur“, „Wirtschaft & Bevölkerung“ sowie „Politik, Verwaltung & Governance“. Die daraus entstandenen Stadtprofile liefern Informationen über wesentliche Faktoren in allen Bereichen der Stadtentwicklung, einschließlich Wirtschaft, Demografie, Lebensbedingungen, strategische Stadtplanung, Governance etc., insbesondere aber über Energie- und Ressourcenverbrauch sowie über Potenziale der Effizienzverbesserung. Die Resultate ermöglichen es Städten, ihren eigenen Status quo und ihre Entwicklung betreffend Energie und Klimaschutz, aber auch hinsichtlich weiterer relevanter Aspekte für Lebensqualität und Wettbewerbsfähigkeit, besser zu beurteilen.

Projektergebnisse

 
smartcities: Begleitmaßnahmen